Ich spreche zu Ihnen aus einer 30 jährigen Erfahrung in der Auseinandersetzung mit Körpersprache, Atem und Stimme. Als Opernsängerin ebenso wie als Coach und Therapeutin mit einem pädagogischen, medizinischen, stimmphysiologischen und körperpsychotherapeutischen Hintergrund.

Die Geschichte meines Lebens zeigte mir durch all meine Erfahrungen eine neue  Dimension. Ich entdeckte die biologische Intelligenz durch die Körpersprache im Hirnstamm, im ältesten Teil unseres Hirns, das uns das Leben schenkt.

Wer mehr über meinen Weg spüren möchte, liest am besten den Artikel im Tagesanzeiger und der Sonntagszeitung von Mathias Morgenthaler über mich. Hier mehr

WEG:

Ich hatte eine innere Stimme und ging einen sehr langen Weg. Dabei prägte mich eine lebendige, naturnahe und kreative Kindheit genau so wie meine persönliche Erfahrung im Koma und meine grossen Operationen. Ich lernte viel in unterschiedlichen Berufen. Während 15 Jahren sang ich stundenlang einen einzelnen Klang. Es war ein Weg in die Tiefe. Alles fügte sich zusammen und eines Tages verstand ich es. Die grosse Bedeutung der Zusammenhänge von Körper, Atem und Stimme für uns Menschen durch eine biologische Intelligenz, die wir für unser Glück nutzen können. Meine Berufe hatten sich zusammengefügt. Mein ganzes Leben diente dem einen Thema: Entdeckung der Logik einer biologischen Intelligenzprache durch das autonome Nervensystem im Reptilhirn. Diese Intelligenz lernte ich auf vielen Ebenen kennen und verstehen. Heute, im Zusammenhang mit Stress, Angst, Burnout, Krisen und Panik wird diese Intelligenz wichtiger denn je. Es ist mein Leben und meine Passion meine grosse Erfahrung und mein Wissen darüber weiterzugeben und Menschen die ungeahnten Möglichkeiten davon zu zeigen. Ich hatte dabei das Glück vielen grossartigen Menschen zu begegnen, die mich bis heute tief beeinflussen und mich immer weiter brachten. Prägend waren Gisela Rohmert, Dr. Peter Levine, Drs. Boadella und die Menschen in Bali. Ihr begleitet mich jeden Tag. Danke!

Meine Kernqualitäten?

  •  Ich besitze eine grosse Lebenskraft und habe einen tiefen Bezug zu etwas Grösserem.
  • Seit Anbeginn meines Lebens begleitet mich eine erweiterte Wahrnehmung und eine innere Stimme.
  • Ja, ich verstehe die Sprache des autonomen Nervensystems im Reptilienhirn. Dieses Verständnis entstand durch die Erfahrungen von 10 Tagen im Koma nach einem schweren Unfall, durch Trauma und 17 Operationen bis ich 36 war. Dieser Hirnteil hält uns Menschen am Leben. Seine Botschaft ist meine Passion.
  • Ich besitze eine grosse Tiefe und habe ein starkes Durchhaltevermögen.
  • Ich erkenne sofort Zusammenhänge. Das ist vielleicht meine grösste Stärke.
  • In Krisen beib ich absolut ruhig und komme zur Hochform.
  • Ich führe Menschen zu sich selbst. Das kann ich.
  • Ich arbeite sehr differenziert und liebe hohe Qualität. Überall. Auch beim Essen;)

Meine Schwächen?

  • Struktur habe ich im therapeutischen und energetischen Bereich. Nicht bei mir im Schlafzimmer.
  • Therapeutisch habe ich mit neurotischen und narzistischen Strukturen wenig Geduld.
  • Ich mag keine Oberflächlichkeit. Weder privat noch beruflich.
  • Ich kann unbequem sein und sehr klar, wenn man mich fragt.
  • Manchmal ist mein Denken und das Erkennen von Zusammenhängen für andere Menschen zu schnell.
  • Privat komme ich gerne balinesisch unpünktlich.
  • Ich mag private Gespräche nicht so sehr, wenn sie nicht auf irgend eine Art inspirierend oder herzerwärmend sind.

Inspirierende Oase für Leben und Lebensqualität

Mein BALI-HAUS Nähe Basel

DIPLOME UND STUDIUM:

  • 1997-2002 Diplom als SE Practitionar in Somatic Experience (SE) nach und bei Dr. Peter Levine USA. Danach Assistenz. Danach gemeinsame Kursleitung mit Dr. Peter Levine in Sound and Healing.
  • 1993-1997 Diplom in Biosynthese (Körperpsychotherapie, Byodynamik) nach und bei Drs. Boadella am internationalen Institut für Biosynthese in Heiden.  Danach Assistenz.
  • 1990 -1993 Diplom für angewandte Stimmphysiologie. Bei und nach Gisela Rohmert, Lichtenberger Institut in Deutschland. In der Zusammenarbeit mit der technischen Hochschule Darmstadt für Arbeitswissenschaft. Weiterbildung weitere 20 Jahre.
  • 1985-1988 Hochschulstudium Musik / Gesang SMPV Schweiz (S. Gähwiller).
  • 1988 – 1990 Weiterbildung Musikstudium Musikhochschule Wien (Kammersängerin Rössl-Majdan, Prof. Junko Nakada).
  • 1984-1986 Eidgenössisches Diplom MPA (medizinische Praxis Assistentin), Liestal. Danach Mitarbeit in der Arztpraxis des Ehemannes.
  • 1973-1977 Eidgenössisches Lehrdiplom, Pädagogische Hochschule Solothurn. Mitbegründerin erstes Drogenprophylaxeteams des Kt. Solothurn. Begründerin des ersten Stützunterrichtes für Rechnen im Kt. So. 1976 Präsidentin des Kt. So.

WEITERBILDUNG / SCHULUNG / TRAINING

  • Psychologie: Systemische Therapie nach und durch Bert Hellinger.
  • Mental: Hypnotherapie nach M. Ericson, Dr. Duffner, Bad Krotzingen
  • Zen-Meditation, Dr. med. med. Th. Duffner, Deutschland
  • Psychologie: Prä- und perinatale Therapie. Traumata und Schocks bei Erwachsenen und Babys bei Dr. Urs Honauer und Rivkha Kandalkahar.
  • Körpertherapie: Alexander-Technik bei Julia Bolters, USA. Schülerin des letzten Schülers von Alexander. Mehr
  • Körpertherapie: 7 Jahre intensive Selbsterfahrung in Feldenkrais.
  • Biodynamik, Körper- und Psychotherapie bei der Begründerin  Gerda Boyesen.
  • Körper- und Psychotherapie: Bioenergetik nach und bei Ebba Boyesen.
  • Spirituelle Therapie bei der Heilerin Pamela Sommer. www.helptohelp.ch
  • Körper und Geist: Thai Chi, Qi Gong mit verschiedenen Lehrern. Übungen hier
  • Körper und Musik: Diverse Kurse mit John Buttrick, Bewegungstherapeut und Pianist, USA. Letzter direkter Schüler von Pilates.
  • Weiterbildung 25 Jahre angewandte Stimmphysiologie: Lichtenberger Modell nach Gisela Rohmert am Institut für Angewandte Stimmphysiologie.
  • Schauspiel und Regie: Nebenfach an der Solothurner Pädagogischen Hochschule. Zusätzlich 3 Jahre Schauspielunterricht beim Schauspieler und Regisseur H. Pietz Solothurn.
  • 2 Jahre Projektarbeit mit dem Regisseur A. Sieling Hamburg.
  • Wettkampfsport: 6 Jahre im Springsport mit Willi Melliger, mehrfacher Medaillengewinner.

Bali ist Regenwald, Spiritualität, Menschlichkeit, Naturreligion und magische Energie

BALI – meine zweite Heimat

In Bali erlebte ich Naturrituale, Naturreligion ohne Wertung und entsprechende Heilungsimpulse. Ich erlebe immer wieder die unbeschreibliche Magie einer unglaublich naturverbundene Spiritualität. Durch die Freundschaft meiner zweiten Familie, meinen balinesischen Freunden in Bali.

BALI lehrte mich die Einheit und Einfachheit des Lebens ohne Trennung. Es zeigte mir die Magie der Gegenwart, die Verbindungen zwischen Mensch, Natur und Universum. Ich lernte die unglaublich berührende Achtsamkeit zu unserer eigenen Natur und damit in das Leben überhaupt. Die Freundschaft zu den Menschen auf Bali veränderte mein Leben immer mehr, ich lernte die Kraft, die Magie und das tiefste Urvertrauen in das Universum, die Tiere, den Regenwald und in das Leben im Allgemeinen. Ich bin voll Dankbarkeit für dieses Leben, für ein Geschenk, das so groß ist, dass ich es kaum glauben kann.

Aus all meinen Erfahrungen entstand die Lebensoase BALI-HAUS in Hochwald, Nähe Basel. Ich erschuf mit meinem Partner eine inspirierende Oase für Leben und Lebensqualität.

All meine Erfahrung und den Dank an wunderbare Menschen und den Dank an das Leben gebe ich ich gerne an Sie weiter.