BIO INTELLIGENZ -THERAPIE, Coaching & Training

BIT setzt sich zusammen aus Therapie, Coaching und einem dazu begleiteten Bio-Resilienz-Training. Tiefgründig, sehr differenziert, wissenschaftlich fundiert, subtil, achtsam und mit einem grossen Anteil von Spass und Lebensfreude. Die Methode lässt in erster Linie etwas erleben.

BIT unterscheidet zwischen Nervensystem /Hirnstamm und 5 verkörperten Chrakterstrukturen nach Wilhelm Reich und Alexander Lowen. Das Fundament der Bio Intelligenz Therapieform BIT bezieht sich auf die weltweit neusten, wissenschaftlichen Erkenntnisse (Siehe weiter unten).

Je nach Anliegen werden benutzt:

  • Beobachter und Bewusstsein
  • Körpersprache
  • Stimmfunktion
  • Stimmgeräusche, Tierstimmen
  • Nutzung einer differenzierten Atemfunktion (4 Felder)
  • Das System der Nerven: vegetatives Nervensystem (VNS/ANS) mit Pendeln von Parasympatikus, Sympatiskus und Stimulation des Vagus
  • Neuro-biologische Körpersprache (vegetative Körpersprache/Instinktsprache)
  • 5 Charakterstrukturen
  • Frequenzen im goldenen Schnitt und Naturgeräusche
  • Musik mit neuronaler Stimulation
  • Trance
  • Kältetrainings
  • HRV-Biofeedbacktraining und/oder eine HRV-Messung

Neuster Artikel über die Möglichkeiten von Stimme in Zusammenarbeit mit der ZHAW (Zürcher Hochschule für angewandte Psychologie) hier

Das Zentrum des Lebens liegt im Hirnstamm

Priorität bei allen Themen von Angst hat die Arbeit mit dem Hirnstamm (Reptilienhirn) und dem vegetativen (autonomen) Nervensystem.

Differenzierung: Um möglichst effiziente Lösungen nachhaltig zu finden, unterscheiden wir in einer Vereinfachung als erstes 3 unterschiedliche Hirnareale: Grosshirn (Denken) / limbisches System: Emotionen, Prägungen, verkörperte Charakterstrukturen/ Hirnstamm (Reptilhirn mit Instinkt): Symptome der Angst.

FRAGE: Sind Sie grundsätzlich mehr zu Hause mit denken, planen, organisieren, analysieren oder mehr mit spüren von Verletzungen oder allgemeinen Emotionen? Oder vertrauen Sie vor allem Ihrem Instinkt? Die Antwort dieser 3 Fragen gibt Ihnen einen Hinweis über die Balance der 3 beteiligten Hirnareale.

Die Zentrale des Menschen sitzt im Hirn. Wer eine innere Balance sucht, findet sie in der Balance der 3 Haupt-Hirnareale.

These von Gabriela Ackermann: >> Das Grosshirn und Emotionen sind in unserer Kultur praktisch immer zu dominant. Ängste, Unsicherheit und Leistung sind die Themen unserer Zeit. Damit verbunden ist das vegetative Nervensystem im Hirnstamm (Reptilhirn), welches verbunden mit der Emotion von Angst den Puls rasen lässt, die Atmung beschleunigt, zittern, Schweissausbrüche, einen trockenen Mund auslöst, reaktionsunfähig macht. Mit der Methode behandeln wir dafür direkt den physiologischen Teil für eine neue Stabilität und gesunde, agile und angepasste Reaktionsfähigkeit mit einem tief verbundenen Vertrauen und Instinktwissen. Wir “reparieren” das Nervensystem, welches für Angst zuständig ist und stellen die ursprüngliche, biologische Elastizität des vegetativen(autonomen) Nervensystems möglichst optimal her.

Der Hirnstamm (Reptilienhirn) ist in unserer Kultur meist nicht genug elastisch um  entsprechend einer Situation angepasst ruhig und effizient reagieren zu können. Wir sprechen damit von einer Bio-Resilienz.

Wir haben uns zu sehr von der Natur und unserer eigenen Biologie entfernt. Wer mit der Bilogie verbunden ist und wieder flexibel reagieren kann und nicht von Ängsten bestimmt ist, hat schlicht bessere Möglichkeiten. In der Zentrale des Lebens, im Hirnstamm, entstehen dazu 70% unserer Entscheidungen. BIT, die Bio Intelligenz Therapie, setzt diesen Teil zuoberst in die Hirarchie. Zu leben steht an erster Stelle. Erst danach kommen Emotionen und danach denken. So ist die Hirarchie des Lebens.

Die Bio-Intelligenz-Therapie zeigt sehr praktisch und direkt erlebbar Möglichkeiten, um konkret mit dem Hirnstamm (Reptilienhirn) Areal zu arbeiten und beeinflusst damit ein Nervensystem (vegetatives Nervensystem), welches für die Stimme und ebenso für Puls, das Herz, die Atmung, den Darm, Hormone, Schweiss, zittern, Mundtrockenheit etc. zuständig ist. Wir sprechen von der biologischen Sprache des Menschen und der vegetativen Sprache der Nerven, genannt biologische Resilienz.

BIT: Arbeit mit der biologischen Intelligenz der inneren Natur

GRUNDSÄTZLICH
Verantwortlich für Panik, Ängste, Burnout, Stress bei sonst psychisch soweit gesunden Menschen, ist aus biologischer Sicht in erster Linie meist das autonome Nervensystem.
Das autonome Nervensystem besitzt dafür eine subtile Körpersprache der inneren Natur die wir nur indirekt beeinflussen können. Es ist ein Abenteuer von Fährten lesen im Dschungel um dem Pfad der biologischen Intelligenz zu folgen. Diese führt immer in die Entwicklung von Leben.

QUELLEN:

Das Fundament der Bio Intelligenz Therapieform BIT bezieht sich auf die weltweit neusten, wissenschaftlichen Erkenntnisse:

  • Psychologische Körpersprache: Wilhelm Reich, Alexander Lowen, Drs. D. und S. Boadella
  • Vegetative Körpersprache der Nerven ( siehe Dr. Levine, Prof. Van der Kolk, Prof. Porges weiter unten)
  • Körpertherapien: Feldenkrais, Alexander, Craniosacraltherapie, Ostheopathie, Gindler, Continuum, Faszienarbeit
  • Kälthetherapie: Wim Hof
  • HRV Messung und Kontrolle, Biofeedback mit dem Qiu: mehr hier
  • Physiologisch angewandte Atem- und Stimmfunktion nach Gisela Rohmert. Lichtenberger Institut Deutschland in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule (TH) Darmstadt. Mehr hier
  • Somatic Experience nach Dr. Peter Levine. Biophysiker und Psychologe. Entwickler von Somatic Experience (SE). Stressberater am NASA-Projekt zur Space-Shuttle-Entwicklung. Mitglied der Psychologen für Soziale Verantwortung an der Entwicklung praktischer Hilfen bei Naturkatastrophen- und Kriegsfolgen beteiligt. Einer der bedeutendsten Traumaexperten unserer Zeit. Er ist Autor mehrerer internationaler Bestseller … Auszeichnung mit  Lifetime Achievement Award der amerikanischen Vereinigung der Körperpsychotherapeuten   Methode erklärendes Video  hier
  • Polyvagale Theorie, Prof. Dr. Porges. Direktor des Brain-Body Centers im Departement für Psychiatrie an der Universität von Illinois, Chicago. Professor am Kinsey Institute der Indiana University Bloomington und Professor in der Abteilung für Psychiatrie an der Universität von North Carolina in Chapel Hill in North Carolina. Präsident der Federation of Associations in Behavioral & Brain Sciences. Auszeichnung vomNational Institute of Mental Health: Research Scientist Development Award. Mehr hier
  • Neurologische und biologische Erkenntnisse der Psychiatrie: Prof. Dr. Van der Kolk. Professor für Psychiatrie an der Medizinischen Fakultät der Universität Boston in den USA. Sein 2014 erschienenes Sachbuch “Verkörperter Schrecken /The Body Keeps the Score” wurde zum Standardwerk für Trauma Erklärendes Video hier

 

In der Ruhe liegt die Kraft

WARUM? Gerade in Krisen braucht es die innere Ruhe für eine mentale Stärke. Die Kraft der Ruhe liegt biologisch wie gesagt im parasympatischen (vegetativen) Nervensystem. Und wer Hochleistung macht oder Opernsänger/in ist weiss, wie wichtig die innere Ruhe für eine mentale Stärke ist.

VERSTÄNDNIS BIOLOGISCHE RESILIENZ: Das vegetative Nervensystem hält uns am Leben. Es innerviert alle wichtigen Lebensorgane (Herz, Lunge, Darm, Hormone, Wasserhaushalt und mehr). Es reagiert selbständig (autonom) und ist NUR indirekt beeinflussbar. Nämlich über Atem, Stimme, Nerven-Körpersprache und Kälte und natürlich über die Verdauung.

QUELLE der Lebensenergie

Die Quelle für die reine Energie des Lebens liegt im Hirnstamm, im ältesten Hirnteil, dem Reptilienhirn. Hier gibt es ein Energie aktivierendes und ein Energie beruhigendes (Nerven)System. Das aktivierende System heisst Sympatikus (rot). Es bringt uns Energie, aktiviert um zu handeln, zu kämpfen oder wegzuspringen. Das beruhigende System heisst Parasympatikus (blau). Hier liegt die Kraft der inneren Ruhe und Sicherheit und des tiefsten Vertrauens. Und um die Elastizität und Balance dieser beiden Kräfte geht es. Ich kann Ihnen versichern, es handelt sich um eine äusserst und direkt spürbare Sprache.

BILD VOM RUHENERV

FOLGERUNG: Herausforderungen, hohe Leistungen, Angst, Panik Burnout und Krisen brauchen entsprechend mehr blau (Parasympatikus) für starke Nerven!

GRUND: Dieses Nervensystem wird zu steif, eingefroren oder zu schwach nach Unfällen, unterschiedlichen Erlebnissen und ist ein grundsätzliches Thema unserer überkultivierten Zeit voll Angst und Unsicherheit geworden. WIR BRAUCHEN WIEDER eine gute BIOLOGISCHE RESILIENZ.

BIOLOGISCHE FUNKTION
Die biologischen Intelligenz (BIQ) beeinflusst über neuro-biologischer Körpersprache, Atemtraining und biologische Stimmfunktion oder Kälte direkt das autonome Nervensystem, stärkt das parasympatische System. Die Folge ist Stressreduktion und Erhöhung der HRV (Lebensfeuer, medizinisch messbar). Ich zeige Ihnen wie Sie nicht nur äusserlich, sondern auch innerlich fit werden, wie Sie Ihre mentale Kraft stärken, Ängste und Panik überwinden, Ihre Gesundheit und die Immunabwehr stärken, Leistung steigern, und Ihr gesamtes Lebenspotential spüren, LEBEN und nutzen können. Beruflich oder privat.

MISSION:
Es ist mir ein grosses Anliegen, dass Menschen diese sehr spezifische Sprache Ihrer biologischen Intelligenz und des autonomen Nervensystems kennen lernen und von Emotionen unterscheiden lernen. Es ist mir wichtig, dass Menschen unterscheiden können zwischen psychologischen Problemen (Prägungen der Kindheit) und biologischen Problemen (vegetative Fragen, Nervensystem). Es ist nicht das gleiche, obwohl beides mitspielen kann. Doch Ängste, Veränderung, Krisen, Burnout, Unsicherheit müssen nicht eine psychische Krankheit sein. Es gibt auch psychisch sehr gesunde Menschen, die trotzdem mit diesen Themen konfrontiert sind. Und hier kann und muss ich helfen.

Die Stimme, der Atem und Frequenzen im goldenen Schnitt spielen dabei eine neu und zentrale Rolle.

LÖSUNG: Es gibt in unserer Natur ein so wichtiges und weit unterschätztes Nervensystem. Das nur indirekt beeinflussbare, autonome Nervensystem. Stärken Sie im ersten Schritt den Parasympatikus (über den Vagusnerv), das System der Beruhigung und inneren Sycherheit. Es braucht heute dringend eine biologische Therapie und ein BIOLOGISCHES Training für dieses NERVENSYSTEM! (Biologisches Resilienztraining). Lernen Sie den inneren Dschungel des Körpers kennen. Es braucht dafür eine sehr hohe Achtsamkeit und Aufmerksamkeit für das kleinste Zeichen! Lassen Sie uns auch den inneren, menschlichen Regenwald entdecken, schützen und vom “Plastik” befreien. Dies ist meine Mission. Seit bald 30 Jahren. Helfen Sie mit für ein neues, inneres Bewusstsein. Unsere Kultur braucht es, denn sie hat diesen alten, inneren Regenwald und seine Bedeutung fast vergessen. Hier, im vegetativen System, liegt ein so starker, biologischer Schlüssel für alle Themen rund um Angst und genau so rund um Hochleistung und natürlich rund um Resilienz. Die Lösung liegt in der biologischen Funktion unserer Natur. Vertrauen Sie Ihrer Natur. Und versuchen Sie neue Wege.